Vom 13. bis 27. Oktober

 

Rund ums Theater dreht sich vieles im Haus Hopfensee seit ich im Jahre 1996 dieses schöne Haus in Hopfen am See übernahm. Mein Wunsch damals war ein Ambiente mit Saal und Bühne zu haben, indem ich meinen großen Traum vom eigenen Theater verwirklichen könnte. Nach einigen bewährten Stücken namhafter Autoren schrieb ich im Jahre  2007  erstmals ein eigenes Stück. Das Glück kommt durch die Hintertür spielten wir 22mal und wurde ein großer Erfolg.
"Der Zither-Simmerl" jedoch sollte alles bisherige überstrahlen. Es ist ein Stück, dass in keinster Weise dem herkömmlichen Klischee des Bauerntheaters entspricht. Zitat einer Besucherfamilie u.a.: "Uns geht der Zither-Simmerl nicht mehr aus dem Kopf..."


Inspiriert durch den Erfolg der eigenen Bühne, sowie Bekanntschaften zu allen was mit Theater zu tun hat, veranstalten wir erstmals die Hopfener Theatertage. Das Programm können Sie unserem Veranstaltungskalender auf den folgenden Seiten entnehmen. Sicher ist auch für Sie das Passende dabei.


Vorhang auf für die 1. Hopfener Theatertage
Ihr Uli Pickl mit Team

 

 

Olga & Pierino

 

Ein Spiel, das Fantasien sichtbar macht und für die tiefen Sehnsüchte seines Publikums einen Raum schafft. In angedeuteten Gesten, die Gegensätze versöhnen – vielleicht auch die Welt im Zuschauer ein wenig verändern...

Das filigrane Geschöpf, biegsam, langbeinig, federleicht: Olga, die Tänzerin. Der schlanke Irrwisch, akrobatisch, leichtfüßig, schwerelos: Pierino, der Clown.

 

Zum Inhalt:

Er öffnet seinen Koffer voller Träume, sie kehrt. Er spielt auf seiner kleinen Geige, sie schabt mit den Borsten über den Boden. Er lockt mit dem kleinen Pierino, sie fängt an zu tanzen. Er umwirbt sie, sie fegt seine Hoffnungen zunichte. Er lässt seine Kreisel singen, sie legt den Besen weg und dreht mit am Kreisel. Gegeneinander und Miteinander verweben sich – voller Leichtigkeit, Ruhe und Poesie der Clown Pierino, quicklebendig, ausdrucksstark die Tänzerin Olga. In ihrem Spiel entfalten sich neue und bekannte Geschichten aus den 16 Jahren im Circus Krone zu einem dichten zweistündigen Programm, zu einem Zweier Circus mit spannenden Überraschungen und Requisiten, die das Publikum in kleine Abenteuer einbinden.

 

Mehr Infos über Olga & Pierino finden Sie unter: www.clownpierino.com

 

Simone Mutschler

 

Mit großer Spielfreude spielt die Schauspielerin Simone Mutschler "Dornröschen". In einem faszinierenden Rollenwechsel werden alle Figuren der Geschichte lebendig.

Auch die Kinder werden in das Spiel mit einbezogen. Ausgeprägte Gestik, Mimik, verschiedene Dialekte und eine überaus witzige Inszenierung werden nicht nur Ihre Kinder begeistern. Am Ende dürfen die Kinder selbst auf die Bühne.

Für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren. Frau Mutschler war damit schon in über 600 Kindergärten und Grundschulen in Bayern unterwegs und spielt darüber hinaus das Stück zweisprachig im Auftrag des Goethe Instituts in englischen und irischen Schulen.

 

Mehr Infos über Simone Mutschler finden Sie unter: www.theaterspass.com

 

Simone Mutschler

Eine Gebrauchsanweisung von Michèle Bernier und Marie Pascale Osterrieth 

 

Anfangs war er zärtlich, leidenschaftlich, liebevoll, kurz: ein richtiger Schatz. Doch das ist lange her. Nun ist Mann älter und steckt mitten in der Midlife-Crisis samt Allheilmittel: Der mit den Jahren ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine „junge, schöne Fee“ wieder in den Märchenprinzen zu verwandeln. Zurück bleibt die verlassene Ehefrau, die nach Jahren des Hausfrauendaseins die neu gewonnene „Freiheit“ in all ihren Höhen und Tiefen mit bissigem Humor durchlebt. Was tun? Kämpfen? Ignorieren? Mit gleicher Waffe heimzahlen? Oder doch lieber die verständnisvolle Freundin spielen? Wut, Trauer, Verzweiflung, Schadenfreude - die zurückgelassene Ehefrau durchlebt eine Achterbahn der Gefühle und stellt in aberwitzigen Begegnungen fest, was sie mit ihrem neuen Single-Dasein so alles anfangen kann...

 

„Männer und andere Irrtümer“ ist ein geschlechterübergreifender Spaß, der einer Komödiantin wie Simone Mutschler auf den Leib geschrieben scheint. In allen Rollen - von der betrogenen Ehefrau über den auf Freiersfüßen wandelnden Ehemann bis zur „guten Fee“, nicht zu vergessen die türkische Nachbarin oder die lieben Freundinnen - spielt sie die ebenso komischen wie nachdenklich stimmenden „Szenen einer Ehe“.

 

„Le Démon du midi“, wie das Stück im französischen Original heißt, war über viele Jahre ein großer Erfolg in Paris und wurde vom Berliner Tournee Theater bisher in vielen großen deutschen Städten erfolgreich aufgeführt. Hier spielt nun Simone Mutschler dieses Schauspielsolo.  

 

Mehr Infos über Simone Mutschler finden Sie unter: www.theaterspass.com

 

Allgäuer Kabarett Duo „A (lb) Traumpaar“
Sigrid Kraus und Walter Sirch

 

Die beiden Allgäuer Kabarettisten Kraus und Sirch machen Kabarett in Ostallgäuer Mundart aus der Sicht des kleinen Mannes. Sie sprechen dabei zeitkritische Themen an ohne „Heimattümmelei“. Aber durchaus bodenständig und humorvoll. Die zwischenmenschlichen Beziehungen und alles was uns bewegt nehmen sie aufs Korn auch vor der großen Politik machen sie zeitweise nicht halt. Aber immer aus dem Blickwinkel des einfachen Allgäuers.

 

Im Programm „Koi Zeit für Nix“ geht es unter anderem um die mangelnde Unterstützung des Ehemanns, natürlich wegen Zeitmangel; ein Philosophisches Stammtischgespräch; Um ein Mitbringsel für einen Nachbarschaftsbesuch; Um den Besuch einer Werbeveranstaltung oder die Vorzüge des Internets und vieles mehr!

 

„Dr.med.pup.“ Günter Geier

 

„Kranke“ Puppen und Teddys können zur „Sprechstunde“ gebracht werden und keine Sorge, der Puppendoktor hat bisher jede Puppe und jeden Teddy reparieren können.

 

Wer seine Puppe neu einkleiden möchte, findet eine große Auswahl an Puppenkleidern, die Günter Geier selbst gefertigt hat.Man kann auch einfach nur so kommen, dem Puppendoktor bei der Arbeit zuschauen und ein Gespräch mit ihm führen.

 

Günter Geier ist einer der wenigen Puppendoktoren, die es noch in Deutschland gibt. Ins Ostallgäu nach Füssen kommt er zum letzten Mal mit seiner Puppenambulanz, denn der Puppendoktor setzt sich zur Ruhe.

 

Günter Geier hilft nicht nur unzähligen Puppen, Teddys und Plüschtieren, schon über 100 Mal sammelte er für Hilfskonvois, mit denen er zu Kindern in den Kosovo fuhr, um mit Spielzeug und Geld eine Freude zu machen. Schwererkrankte Kinder, die dort nicht die nötige medizinische Behandlung erhalten konnten, nahm er sogar mit nach Deutschland.

 

Marie Luise Kaiser